Rockabilly Style / Flamingo-Style / Pinup Style



Hallo!


Eigentlich bin ich noch viel zu jung, um den Rockabilly Lifestyle so richtig nachzuempfinden. Trotzdem fühle ich mich als Rockabella. Ich bin ein Fan dieser Lebensart und vor allem der Mode. Zu der Rockabilly-Gemeinde gehören Menschen, die für sich die Freiheit beanspruchen, so zu sein, wie es ihnen gefällt.

In der Rockabilly-Szene wirst du so akzeptiert, wie du bist. Weder die Figur noch ein sonstiges auffälliges Äußeres wird hier bemängelt. Kein Mensch stört sich an dem Aussehen des anderen.

Dennoch bin ich froh, dass ich damals noch nicht gelebt habe, denn mit dem Frauenbild der Fünfziger Jahre komme ich nicht so richtig klar. Die Frau hatte in den meisten Ehen nichts zu sagen und durfte sich fast ausschließlich nur um Kinder und Haushalt kümmern.

Darüber können auch nicht die veralteten Umgangsformen hinwegtäuschen. Obwohl, wenn ein Rockabilly seiner Rockabella die Oldtimer-Tür aufhält oder sie sogar mit einem Handkuss begrüßt, das hat schon was.

Ebenso interessant wie die damaligen Manieren finde ich Flamingos. Diese wunderbaren Vögel ähneln in ihrer farbenfrohen Art dem Rockabilly Lifestyle. Und es ist auch bemerkenswert, wie sehr der Paradiesvogel den Wertvorstellungen des Rockabilly Lifestyles entspricht. Aber der Reihe nach.


Rockabilly Lifestyle – feel the fifties


Der Slogan feel the fifties“ beruht nicht auf dem damaligen Zugehörigkeitsgefühl zu einer bestimmten Gesellschaftsschicht oder auf einer Modeerscheinung im landläufigen Sinn. Es war vielmehr so, dass sich die Jugend über den damals gesellschaftlich als normal bezeichneten Rahmen hinwegsetzte.

Sie feierte die laute, für die Elterngeneration ausgesprochen wild und aggressiv wirkende Musik von Elvis Presley, Chuck Berry und Little Richard als eine Art Befreiung von dem gesellschaftlichen Verhaltensdruck, was zu einer regelrechten Spaltung der Generationen führte. Die Rebellion der damaligen Teenager brachte den Befreiungsschlag in eine neue Ära mit einem anderen Selbstverständnis und Wertempfinden.

Für diejenigen, die den Rockabilly Lifestyle leben, ist er auch heute noch der Ausdruck für die selbstbewusste Lebenseinstellung, die in den 50er-Jahren mit der Rockabilly-Musik ihren Anfang nahm. Dieser unnachahmliche Sound kam ursprünglich aus den Südstaaten von Amerika und entwickelte sich aus Elementen des Rock’n‘ Roll, Rhythm & Blues sowie der ländlichen Country-Musik.

Aus diesen Anfängen entstand mit den Jahren eine große Rockabilly-Gemeinde, die entsprechend dem Slogan „feel the fifties“ leidenschaftlich und authentisch lebt. Und dieses „feel the fifties“ wird auch in Zukunft bestehen bleiben, denn der 50er-Jahre Lebensstil hat nichts mit dem „Retro-Trend“ der heutigen Zeit gemeinsam.


Wir wollen, dass ihr uns erkennt


Nach dieser Grundregel haben wir Rockabilly-Anhänger unser Erscheinungsbild ausgerichtet. Wir wollen auffallen.

Die Zugehörigkeit zur Rockabilly-Gemeinde zeigt sich durch den entsprechenden Musikgeschmack, die Mode, die Wohnungseinrichtung und bei vielen auch durch ihre fahrbaren Untersätze, die Oldtimer.

Gerade die Rockabella legt besonderen Wert auf ihr Äußeres. Ihre Lippen sind meist knallrot geschminkt, der starke Lidstrich gibt ihren Augen eine besondere Note und das akkurat geschnittene Pony, die Victory Rolls sowie der Pferdeschwanz gehören einfach zum Gesamtbild. Als typisch gilt das Kleid mit ausgestelltem Tellerrock und dem bauschig-weiten Petticoat. Auch ihr männlicher Gegenpart, der Rockabilly, legt Wert auf ein gepflegtes Äußeres, doch er kleidet sich im Verhältnis zur Rockabella eher schlicht. Dafür schmückt die meisten Herren der Schöpfung die geschwungene Stirnlocke, schön mit Pomade verstärkt. Neben anderen Stilrichtungen der Rockabilly-Mode ist bei den Männern der James-Dean-Look mit weißem T-Shirt, Jeans und Lederjacke angesagt.

Übrigens: Rockabella bezeichnet auch den Stil der Fünfziger Jahre für die Frauen insgesamt. Und hierfür steht ein breit gefächertes Angebot an Vintage-Mode zur Verfügung wie beispielsweise:

  • Kleider (bevorzugt Neckholder-Kleider, Tellerröcke)

  • die unerlässlichen Petticoats

  • Blusen, Pullover

  • Hosen (bevorzugt Marlene-Hosen)

  • Teller- und Bleistiftröcke

  • verspielte Taschen

  • Accessoires wie Sonnenbrillen, Gürtelschnallen, Haarschmuck, Tücher und Schals, Handschuhe, Geldbörsen

Entgegen der landläufigen Annahme, dass diese Mode entsprechend teuer ist, sind die Preise – selbst bei richtig guter Vintage-Ware - durchaus moderat.

Große Online-Händler haben den 50er-Jahre-Markt schon länger für sich entdeckt und liefern beinahe alles, was die Rockabilly-Szene wünscht.


Die Tattoo Arten der Rockabilly-Gemeinde



Die Tattoos der Rockabilly-Szene haben vielfältige Motive und jedes Tattoo hat seine Bedeutungen:

  • „True Love“-Pärchen (spricht für sich)

  • Kirschen (Glück, Reinheit, Schönheit, Weiblichkeit)

  • Kirschen werden fast nur von der Rockabella getragen.

  • Schwalben (Liebe, Seelenverwandtschaft, Freiheit)

  • Sterne (individuelle Bedeutung)

  • Anker (Schutz, Sicherheit, ewige Treue)

  • Pin Ups

  • Würfel (ewiges Glück)

Das für mich schönste und aussagekräftigste Tattoo ist das mit dem Flamingo (Feuer der Liebe und Bote der Liebe). Es verkörpert meiner Meinung nach dieses "feel the fifties" am besten. Mittlerweile hat sich ein richtiger Flamingo-Style entwickelt. Der Flamingo bietet mit seiner Aussagekraft als Tattoo eine ganz praktische Seite als Flamingo-Style in der Mode. Ob als Tattoo, auf Kleidung, Wohnungseinrichtungen, Geschirr oder Accessoires, der Flamingo ist sehr gefragt und hat für die meisten Flamingo-Style Liebhaber eine tiefe Bedeutung. Diese zeigen sie gerne mit einem Flamingo Tattoo.


Gemeinsamkeiten von Flamingo-Style und Rockabilly Style


Die in der Südsee beheimateten Flamingos faszinieren durch ihre kräftige rosa Farbe, aber nicht nur durch diese. Vielmehr sind es die positiven Eigenschaften, wie ihre Geselligkeit und Verträglichkeit, die jedem Beobachter sofort auffallen.

Es ist bemerkenswert, dass Flamingos in einer Größenordnung von teilweise Tausenden Tieren zusammenleben und das meist friedlich. Ihre tag- und nachtaktive Lebensweise vermittelt eine Lebenskraft und Lebensfreude, die den Flamingo-Style so anziehend macht und in der Ausprägung an den Slogan: "feel the fifties" erinnert, einem Gefühl von unerschöpflicher Kraft, verbunden mit dem Traum von paradiesischen Zuständen und von einem befreiten Leben auf einer der herrlichen Südseeinseln. Ich gerate gerade ins Schwärmen.

Wer ein Flamingo Tattoo stechen lassen möchte, kann unter verschiedenen Motiven aussuchen, die jeweils ihre eigene Bedeutung haben wie beispielsweise Balance, Eleganz, Familie, Gnade, Reichtum und Sonne.


Die Gemeinsamkeiten von Rockabella und Flamingo


Der Flamingo mit dem auffällig rosa gefärbten Gefieder verkörpert Schönheit, die auch sinnbildlich für das rotdominierte Modebewusstsein der Rockabella angesehen werden kann. Er steht für die wahre Liebe und gilt als Bote der Liebe.

Der Flamingo-Style hat eine exotische Richtung. Mit ihm werden Sommer und Sonne verbunden und damit die Sehnsucht nach der Ferne geweckt.

In der Mythologie soll er als Bote der Liebe auftreten. Seine Liebe, die von gefühlsmäßiger und übersinnlicher Natur ist, wirkt allumfassend: für Menschen, Tiere und die Natur.

In der spirituellen Welt gilt der Flamingo als Krafttier, das den Menschen als dessen Seelengefährte begleitet. Durch seine Sicht auf das Wesen der Liebe, kann er den Sinn für die wahre und tiefe Liebe vermitteln. Einer Liebe, die dem geliebten Menschen stets helfend zur Seite steht und doch so viel persönliche Freiheit lässt, dass dieser sich nicht gebunden fühlt.

Ganz nach Konfuzius, der sagte:


„Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir – für immer.“


Und genau diese wunderbaren Eigenschaften wurden damals hauptsächlich von der Frau erwartet: ein mütterliches, liebevolles, treues und beschützendes Verhalten. Dazu noch bunt gekleidet und wunderschön anzusehen und das nicht zuletzt durch den modischen Flamingo-Style, der sich durch die vielen verschiedenartigen farbenfrohen Flamingo Tattoos zeigt. Die Tattoo-Kunstwerke reichen vom ganz kleinen einzelnen Flamingo über dem Fußknöchel bis hin zu regelrechten Gemälden über den gesamten Rücken.


„feel the fifties“


Feel the fifties ist der Slogan, der über allen jährlichen Konzerten steht. Durch Songs wie „Johnny B. Goode“ von Chuck Berry oder „Jailhouse Rock“ und „Viva La Vida“ von Elvis Presley wird dieses Gefühl der Lebensfreude und Befreiung von gesellschaftlichen Zwängen verstärkt.

Dieser Freiheitsgedanke wird nie vergehen, denn er entfacht sich stets von Neuem. Und das Tattoo ist eines der Zugehörigkeitszeichen.

Somit sind der Rockabilly-Style und der Flamingo-Style über die Jahre zu einer festen Einheit zusammengewachsen.


Bis bald


Eure

Deborah



31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen